eingetragen am 16. September 2016 um 20:02
Kategorie: Verkehrsgefährdung

neue 30er Hinweis gefährdet Fußgänger

Als Gemeindebürger ist man ja geduldig und auch tolerant, aber wenn man sich das Treiben in der Erlenstrasse ansieht, dann ist der Bogen irgendwann einmal überspannt.
Unabhängig mit welcher Geschwindigkeit man durch die Straße fährt,ob 10km/h, 20km/h oder 35 km/h, man wird so oder so mit „freundlichen“ Gesten bedacht.
Die Geschwindigkeitsmessungen, die man mindestens 3x jährlich durchführt, werden – im Vergleich zu anderen Messungen - nicht auf der Gemeinde-Homepage veröffentlicht ( warum auch immer). Autos werden – obwohl die Gemeinde genügend Parkplätze zur Verfügung stellt – auf der Straße geparkt, obwohl die laut Gesetz vorgeschriebenen 2 Fahrstreifen nicht mehr frei bleiben – und das Parken somit rechtswidrig ist.
Dass man mit zusätzlichen Verkehrsschildern ( jeweils bei den Einfahrten in die Erlenstrasse) UND Bodenmarkierungen noch extra auf die im ganzen Ort bereits vorgegebenen Geschwindigkeit von 30 km/h hinweist, kostet zwar Steuergeld, fällt aber noch unter Toleranz.
Dass man aber nun weitere Schilder anbringt mit dem Aufschrift „Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen“ – und dieses Plakat dann so am Gehsteig befestigt wird, das man mit einem Kinderwagen den Gehsteig verlassen muss und auf die Strasse ausweichen muss – wo dann auch noch zu 90% ein Auto auf der gegenüberliegenden Strasse – eingepackt auf der Sonnenseite mit einer im Wind wehenden Decke die Fahrbahn verengt - bringt das Fass der Toleranz zum Überlaufen.
Das ganze fühlt sich mittlerweile wie eine Belästigung an. Wenn man auf so kurzer Distanz 5x(!!) auf eine Geschwindigkeitsbegrenzung hingewiesen wird, dann ist das eher verkehrsgefährdend als helfend.
Man stelle sich vor, die Gemeinde macht das jetzt in jeder Strasse .- dann hat Weißkirchen ein Ortsbild, mit dem wir in allen Medien sind.
Sind diese Plakate privat, gehören diese sofort entfernt, da uns allen Sicherheit am Herzen liegt.

Fotobeitrag

aktueller Status (zuletzt aktualisiert am 17. 09. 2016)

Diese Schilder wurden nicht von der Gemeinde aufgestellt und auch nicht in Absprache mit der Gemeinde. Diese werden auf jeden Fall vom öffentlichen Gut entfernt werden.


eingetragen am 14. September 2016 um 08:43
Kategorie: Verkehrsgefährdung

Ortsbeleuchtung

Seit 2/3 Tagen funktioniert die Ortsbeleuchtung im Bereich Rosenhang / Weyerbachstraße nicht.



aktueller Status (zuletzt aktualisiert am 19. 09. 2016)

Wurde dem E-Werk gemeldet!


eingetragen am 25. Juli 2016 um 21:53
Kategorie: Verkehrsgefährdung

Ortsbeleuchtung

Seit dem Unwetter am Samstag funktioniert die Ortsbeleuchtung am Rosenhang nicht mehr.



aktueller Status (zuletzt aktualisiert am 26. 07. 2016)

Wurde provisorisch rep. und die Kabelfehlersuche veranlasst.


eingetragen am 13. Juli 2016 um 09:00
Kategorie: Verkehrsgefährdung

ungeregKreuzungBachstr/Ballstr

Danke für Ihre erste Beantwortung -
Ja - super, aber WANN wird der Verkehrsspiegel aufgestellt ? - mit der Aufstellung eines Verkehrsspiegels ist die Querstraße zwar besser einsehbar - jedoch ist für den Verkehrs, der aus der Bachstraße in die Ballstraße einfließt, der Vorrang nicht geregelt. Ich schlage vorerst eine provisorische Vorrang-Bausstellentafel aufzustellen - weil sonst bleibt es weiterhin gefährlich um die Kurve in die Bachstraße von der Ballstraße kommend einzufahren, weil der geradeaus Fahrende einfach durchfährt.
mit 100kmh erlaubt, weil kurz vor der Kreuzung: Ende 30 + Ende Ortstafel
stehen - also erwarten wir umgehend, dass dieser Kreuzungsbereich wirklich entschärft wird. Auch könnte helfen, wenn das Befahren der Schotterstraße mit motoristierten Fahrzeugen (Pkw, Motorräder,..) untersagt würde (Fahrverbotstafel - vielleicht nur in eine Richtung??).
Danke im voraus für Ihr Mitwirken, unsere Straßen sicherer zu machen.



aktueller Status (zuletzt aktualisiert am 13. 07. 2016)

Natürlich wird im Rahmen der Aufstellung eines Verkehrsspiegels auch die Vorrangsituation gelöst.


eingetragen am 09. Juli 2016 um 21:36
Kategorie: Verkehrsgefährdung

ungeregKreuzungBachstr/Ballstr

Wir wohnen in der Bachstraße -
Am Beginn der Bachstraße ensteht gerade ein sehr hoher Zaun.
Ich verstehe die junge Familie sehr gut - sie braucht ein bißchen Privat-Atmosphäre im Garten - leider entsteht dadurch völlige Unübersichtlichkeit der Kreuzung Bachstraße/Ballstraße und dadurch steigt die Gefahr für alle Verkehrsteilnehmer in unserer Siedlung.
Noch dazu wurde schon vor geraumer Zeit das Verkehrsschild ('Achtung Vorrangstraße) entfernt und bisher nicht mehr aufgestellt.
Auch wird der Verkehr in unserer Siedlung immer mehr und fast der gesamte Verkehr in und aus der Siedlung läuft über diese Kreuzung.
Dadurch entstehen täglich äußerst gefährliche Situationen:

+) Fahrzeug fährt in der Bachstraße Richtung Weißkirchen - und wenn der Fahrer unkundig ist - erkennt er nicht oder zuspät die Querstraße (Ballstraße) und fährt mit ungebremsten Tempo über die Querstraße. Wenn sich nun ein anderes Fahrzeug der Kreuzung nähert und aufgrund der schlechten KreuzungEinsicht weit in die Kreuzung einfahren muß - kommt es immer wieder zu gefährlichen Zusammentreffen - bisher Gott sei Dank - noch zu keinem Unfall.
Wir erwarten schnellste Entschärfung dieser unübersichtlichen Kreuzung durch Kennzeichung der Querstraße für alle. Eventuell durch einen Verkehrspiegel - oder am besten - wenn die Kreuzung wieder für alle gut einsichtig und übersichtlich sein würde!



aktueller Status (zuletzt aktualisiert am 12. 07. 2016)

Es wird ein Verkehrsspiegel aufgestellt.



Weißkirchen an der Traun

Hinweise filtern

keinen Filter anwenden / alle anzeigen

unsere Sponsoren


Informiere deine Freunde